TV Ispringen im Rahmen des Grundschulaktionstags kostenlos bei den Löwen
  21.02.2018 •     Schule , Bezirk Alb-Enz-Saal


Otto-Riehm-Schüler aus Ispringen posieren mit Patrick Groetzki Dank der Ticket-Aktion der Rhein-Neckar Löwen im Rahmen des Grundschulakiontstages

Mannheim/Ispringen (jm). Alle Schüler*innen die am Grundschulaktionstag am 05.12.2017 des Badischen Handball-Verbandes teilgenommen haben, hatten Dank der Rhein-Neckar Löwen die Möglichkeit freien Eintritt zu eine Spiel der Löwen zu erhalten. Der TV Ispringen hat diese Chance zur Mitgliedergewinnung und -bindung genutzt und ist mit den Schülern der Otto-Riehm-Schule nach Mannheim gefahren. Als am Donnerstagabend (08.02.2018) Patrick Groetzki nach dem Spiel der Rhein-Neckar-Löwen gegen den TBV Lemgo in der Mannheimer SAP-Arena zu den Ispringer Grundschülern trat und ihm manche Gesichter bekannt vorkamen, konnte er sich ein Grinsen nicht verkneifen: „Seid ihr schon wieder da?“ Bereits im Dezember waren Kinder des TV Ispringen als Einlaufkinder in der SAP-Arena Mannheim bei einem Handball-Bundesligaspiel auserkoren.

Die Ispringer hatten offensichtlich einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Wieder hatten sich die Kids mit Fotos ihrer Stars bewaffnet und wollten sie unterschreiben lassen. Da es aber zu viele Autogrammwünsche waren, sicherte der Pressesprecher der Löwen, Christopfer Monz, zu, dass die Autogrammkarten in Ruhe unterschrieben und den Vereinsvertretern zugesandt würden. Dennoch konnten viele Kinder von ihren Idolen eine Unterschrift auf T-Shirts, Trainingsanzug oder Handbällen ergattern. Am Ende gab es noch Gruppenfotos mit den Löwenspielern Andy Schmid, Mikael Appelgren und Hendrik Pekeler. Da der Spieltag auf den „Schmutzigen Donnerstag“ fiel, hatten sich einige Kinder und Erwachsene auch faschingsgemäß verkleidet. Auf der Rückfahrt wurde der Bus zum "Partymobil".

Auch dieser Ausflug wird nicht nur den Ispringer Schulkindern, sondern auch den Erwachsenen in langer Erinnerung bleiben.

Dass das Handballspiel sehr einseitig verlief und nach 17 Minuten das erste Tor gegen die Löwen fiel (Spielstand 14:1 für die Löwen; Halbzeitstand 24:4; Endstand 38:17) war an diesem Abend mal wieder nur eine Randnotiz. Zu sehr überstrahlten die restlichen Eindrücke nach dem Spiel und während der Heimfahrt die jungen und alten Ispringer Handballfans.