7,5 Millionen Euro mehr Soforthilfe für Sportvereine
  18.12.2020 •     BHV-Verband


Nachdem die Soforthilfemittel in Höhe von 11,635 Millionen Euro Ende November ausgeschöpft waren, beschloss die Landesregierung am gestrigen Dienstag, weitere 7,5 Millionen Euro Soforthilfe für Sportvereine zur Verfügung zu stellen.

Über den Sommer hatte sich das Sportvereinsleben nach dem ersten Lockdown weitestgehend von der Zwangspause erholt, doch der Winter-Lockdown setzt den Sportvereinen im Land erneut zu. Die Zahl der Anträge auf Soforthilfe schnellte im November in die Höhe - einige Vereine warten auf bereits bewilligte Auszahlungen. Der Fördertopf, der den baden-württembergischen Sportvereinen zur Verfügung steht, war bereits Ende November, als die Landesregierung die Verlängerung des Programms bis zum 30. Juni bekannt gab, nahezu ausgeschöpft, sodass dringend Handlungsbedarf bestand.

7,5 Millionen Euro mehr
Nun reagiert das Land und stellt weitere 7,5 Millionen Euro für den Sport in Baden-Württemberg zur Verfügung. Sportvereine, die durch die Corona-Pandemie in Existenznot geraten sind, können bei ihrem jeweiligen Sportbund weiterhin Anträge auf Soforthilfe stellen. Rund ein Drittel der 7,5 Millionen Euro sind für bereits bewilligte Anträge vorgesehen und sollen noch in diesem Jahr ausgezahlt werden. Die verbleibenden 5 Millionen Euro werden dementsprechend für kommende Anträge in 2021 genutzt. Ob diese Summe bis zum 30. Juni ausreicht, hängt ab von der Länge des Lockdowns und den weiteren Einschränkungen für den Sport im Lande. Elvira Menzer-Haasis, Präsidentin des Landessportverbandes Baden-Württemberg, begrüßt die weitere Unterstützung des Sports in Baden-Württemberg: "Wir sind froh über die Zusage der Landesregierung, den Fördertopf erneut zu füllen. Das ist Beleg dafür, dass die politisch Verantwortlichen den Sport und seine gesellschaftliche Rolle schätzen. Die Zusage untermauert die bereits Mitte des Jahres formulierte Position von Sportministerin, Dr. Susanne Eisenmann, den Sport nicht im Stich zu lassen, sollte es zu weiteren finanziellen Engpässen kommen. Wir schauen zuversichtlich auf 2021 und wünschen uns eine baldige Rückkehr zum Sport." Die Landesregierung stellte in Aussicht, bei Bedarf weitere Gelder bereitzustellen.

Hintergrund
Der Landessportverband Baden-Württemberg (LSVBW) ist die Dachorganisation der Sportselbstverwaltung in Baden-Württemberg und Träger der Olympiastützpunkte Baden-Württemberg (OSPe BW). Seine Rechtsform ist der eingetragene Verein.
Der Landessportverband vertritt die gemeinsamen Interessen seiner Mitgliedsorganisationen. Mit 3,9 Mio. Mitgliedschaften und 11.294 Vereinen ist der Landessportverband die größte Personenvereinigung im Land Baden-Württemberg. Zu ihm gehören 95 Mitgliedsorganisationen, die sich in 3 Sportbünde, 84 Sportfachverbände und 8 Verbände mit besonderer Aufgabenstellung sowie Verbände für Wissenschaft und Bildung unterteilen lassen. Der Landessportverband ist ordentliches Mitglied des Deutschen Olympischen Sportbundes.