Freiwilliges Soziales Jahr & Bundesfreiwilligendienst - Informationen und Praxisbeispiele

Gemäß den Bevölkerungsvorausrechnungen des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg gibt es in den kommenden Jahren einen Rückgang der 0-20-Jährigen von 19%!!

Zu dieser Entwicklung gesellt sich noch das G8 und die Ganztagesschule, was den Kindern und Jugendlichen immer weniger Zeit lässt außerschulischen Freizeitaktivitäten nachzugehen. Das bedeutet für den Handballsport, dass wir keine Sekunde zu verschenken haben! Es gibt einen harten Wettbewerb um die Gewinnung von Kindern und Jugendlichen dem wir uns definitiv stellen müssen. Dabei konkurrieren wir nicht nur mit den anderen Sportarten sondern auch mit Organisationen wie den freiwilligen Feuerwehren, den Musikvereinen usw…

Um als Verein und Verband diesen enormen Herausforderungen begegnen zu können, führt fast kein Weg daran vorbei ein Engagement von einem FSJler oder einem BFDler in Betracht zu ziehen. Dies sind Personen, die ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder den Bundesfreiwilligendienst (BFD) absolvieren.

Was sind denn aber genau FSJler und BFDler, wie komme ich zu denen und vor allem wie kann ich sie als Verein sinnvoll einsetzen?

Das sind Fragen wie Sie sie sich sicherlich auch schon gestellt haben. Der Badische Handball-Verband hat aus diesem Grund in Zusammenarbeit mit dem TSV Birkenau, dem TV Helmsheim, der SG HoRAN und der TSG Niefern die Broschüre „Freiwilliges Soziales Jahr & Bundesfreiwilligendienst im Handball – Informationen & Praxisbeispiele“ erstellt.

Diese soll zum einen Vereinen die bisher noch keinen FSJler oder BFDler haben als umfassende Informationsquelle dienen und zum anderen aber auch Vereinen die schon eine FSJ-/BFD-Einsatzstelle sind neue Ideen an die Hand geben, wie sie den FSJ-/BFD-Einsatz in der Praxis noch weiter optimieren können.

Zur Broschüre gelangen Sie auch durch Klick auf das Cover der Broschüre: