BHV-Pokalfinale 2017/2018 der Männer am 09. Januar
  08.12.2017 •     Verband


Verbandsligisten HSG Ettlingen/Bruchhausen und TSG Germania Dossenheim duellieren sich um Titel

Am Dienstag den 09. Januar um 20:00 Uhr findet das Finale um den BHV-Pokal 2017/2018 der Männer in der Franz Kühn Halle in Ettlingen-Bruchhausen statt. Direkt nach der Winterpause tritt dabei als Gastgeber die HSG Ettlingen/Bruchhausen, aktuell auf dem zweiten Platz an der hart umkämpften Verbandsliga-Spitze, gegen die TSG Germania Dossenheim an, welche momentan mit nur einem Minuspunkt vor der HSG die Verbandsliga anführt. Diese Konstellation verspricht Spannung pur! Das erste Aufeinandertreffen in der Verbandsliga am 26. November hat zwar die TSG mit 25:19 für sich entschieden, im Pokal hat nun die HSG jedoch das Heimrecht zugelost bekommen, sodass die Karten hier neu gemischt werden. 

Die HSG Ettlingen/Bruchhausen hat im Viertelfinale auswärts den TSV Knittlingen (Bezirksliga Bruchsal/Pforzheim) mit 25:32 bezwungen und hat im Halbfinale den Vorjahres-BHV-Pokalsieger TV Hardheim (Badenliga) mit 30:24 in die Schranken gewiesen. 

Auf dem Weg ins Finale hat die TSG Germania Dossenheim im Viertelfinale die HSG Mann-heim (Landesliga Nord) auswärts mit 21:34 geschlagen und im Halbfinale die SG Pforz-heim/Eutingen (Baden-Württemberg Oberliga), die aber nicht mit ihrer ersten Mannschaft angereist war, zu Hause mit 32:19 besiegt. 

Das Finale um den BHV-Pokal findet so früh in der Saison statt, da der Badische Pokalsieger sich für die Deutsche Amateur-Pokalmeisterschaft qualifiziert. Sollte es der badische Vertreter hier bis ins Endspiel schaffen, wartet dann ein absolutes Highlight auf ihn, denn er würde das Finale um die Deutsche Amateur-Pokalmeisterschaft im Rahmen des REWE Final Four-Turniers in der Barclaycard Arena in Hamburg ausspielen und zusätzlich zu den Preisgeldern sind die beiden Final-Teilnehmer für die erste Runde im DHB-Pokals 2018/2019 qualifiziert.