Die wichtigsten Infos auf einen Blick

Ulla Angermann
Referentin Bildung und Mitgliedergewinnung

Tel. G.: 0721-91356-16

Wenn Sie sich ehrenamtlich für die Arbeit im Sportverein qualifizieren oder in der Jugendarbeit tätig sind, bieten sich mit dem neuen Bildungszeitgesetz und dem Gesetz zur Stärkung der Ehrenamtes in der Jugendarbeit zwei Möglichkeiten der Freistellung. Detaillierte Informationen finden Sie unter den folgenden beiden Links:

Um Ihre Lizenz zu verlängern, ist eine mindestens 15 Lerneinheiten umfassende Fortbildung notwendig. Diese können Sie beim BHV oder aus dem Fortbildungsprogramm der Sportbünde wählen. Bei verbandsfremden Fortbildungen ist die Anerkennung für eine Lizenzverlängerung im Vorfeld mit dem BHV zu klären. Detaillierte Informationen finden Sie im Folgenden:

  • Die C-Lizenz ist vier Jahre, die B-Lizenz drei Jahre im Gesamtbereich des Deutschen Sportbundes gültig.
  • Die Gültigkeit beginnt mit dem Datum der Ausstellung bzw. der Fortbildung und endet jeweils am 31. Dezember des letzten Jahres der Gültigkeitsdauer.
  • Voraussetzung für die Verlängerung um weitere vier bzw. drei Jahre ist die Teilnahme an Fortbildungslehrgängen mit zusammenhängend 15 LE.
  • Wird eine Lizenz nicht turnusgemäß verlängert, ist für eine Verlängerung nicht das Datum der Fortbildung, sondern das Datum der letzten Gültigkeit verbindlich.
  • Ist eine Lizenz länger als acht Jahre ungültig, ist die Teilnahme an zusammenhängenden Ausbildungsmaßnahmen zum Wiedereinstieg im Umfang von mind. 40 LE notwendig.

Information zur Anerkennung von externen Fortbildungen

Fortbildungen der Handballkreise des BHV können zur Verlängerung der C-Lizenz anerkannt werden. Dazu muss der Handballkreis diese Anerkennung der Fortbildung beim BHV vor der Fortbildung beantragen. Der BHV legt dann fest ob und wenn ja mit wie vielen Lerneinheiten die Fortbildung angerechnet werden kann.

Zur Verlängerung einer B-Lizenz kann eine Handballkreis-Fortbildung nicht genutzt werden.

Fortbildungen der Vereine des BHV können zur Verlängerung der C-Lizenz anerkannt werden. Dazu muss der Verein diese Anerkennung der Fortbildung beim BHV vor der Fortbildung beantragen. Der BHV legt dann fest ob und wenn ja mit wie vielen Lerneinheiten die Fortbildung angerechnet werden kann.

Zur Verlängerung einer B-Lizenz kann eine Vereins-Fortbildung nicht genutzt werden.

Fortbildungen die von anderen Handball-Landesverbänden durchgeführt werden, werden gemäß der von den ausrichtenden Landesverbänden festgelegten Regelungen zur Verlängerung der C- und/oder B-Lizenz anerkannt.

Fortbildungen die von Vereinen oder Kreisen anderer Handball-Landesverbänden durchgeführt werden, können vom BHV zur Verlängerung der C-Lizenz anerkannt werden, gemäß der von den ausrichtenden Landesverbänden festgelegten Regelungen, falls diese die Fortbildung zur Verlängerung anerkennen.

Zur Verlängerung einer B-Lizenz kann eine solche Fortbildung nicht genutzt werden.

Ob Fortbildungen anderer Institutionen (z.B. der Sportbünde oder Sportjugenden) zur Verlängerung einer C-Lizenz anerkannt werden können, kann nur im Rahmen einer Einzelfall-Prüfung durch den BHV entschieden werden.

Zur Verlängerung einer B-Lizenz kann solche eine Fortbildung nicht genutzt werden.

Als Trainer im Verein gibt es nicht nur aus sportlicher, sondern auch aus rechtlicher Sicht einiges zu beachten. Um auf der sicheren Seite zu sein, hat die Badische Sportjugend Broschüren zu diesem Thema erstellt, um Ihnen die Antworten auf wichtige Fragen, die jeder Trainer kennen sollte zu liefern. Unter dem folgenden Link finden Sie die Broschüre „Wie soll ich mich verhalten“ sowie die Broschüre "Aufsichtspflicht in der Jugendarbeit":

Zu den Broschüren der Badischen Sportjugend

Zur Qualitäts- und Angebotssicherung stellt das Land über die Sportbünde finanzielle Mittel bereit. Mitgliedsvereine des BSB Nord können für anerkannte nebenberufliche Übungsleiter einen Beschäftigungskostenzuschuss beantragen. Detaillierte Informationen finden Sie unter:

www.badischer-sportbund.de/zuschuesse/uebungsleiter