Lizenzausbildung - Informationen

Die Ausbildung zum lizenzierten Trainer gliedert sich in drei Lizenzstufen

  • In der 1. Lizenzstufe wird die C-Lizenz "Leistungssport" erworben. Inhaber dieser Lizenzstufe finden sich überwiegend als ehrenamtliche Jugendtrainer im Grundlagentraining, sowie als Vereinstrainer im unteren Leistungsbereich wieder.
  • Auf dieser Lizenzstufe baut die B-Lizenz auf. Zielgruppe dieser 2. Lizenzstufe sind überwiegend Jugendtrainer im Aufbautraining, sowie Vereinstrainer im mittleren Leistungsbereich.
  • Als höchste Stufe im Deutschen Handballbund kann die A-Lizenz erworben werden. Lizenzierte A-Trainer finden sich als Jugendtrainer im Leistungstraining und in der Talentförderung, sowie als Vereinstrainer im höheren Leistungsbereich wieder.

Die Ausbildung zum C- bzw. B-Trainer erfolgt durch die Landesverbände, die Ausbildung zum A-Trainer kann nur beim Deutschen Handballbund erfolgen. Jede Stufe bedingt jeweils das erfolgreiche Absolvieren der vorherigen Lizenzstufe. Zur Lizenzerhaltung müssen regelmäßig Fortbildungen besucht werden. Für die C- und B-Trainer werden zentrale, themenorientierte Lizenzfortbildungen angeboten. Ausbildungsstätte für die zentralen Lehrgänge der C- und B-Lizenz: Sportschule Schöneck, Karlsruhe-Durlach.

Hier geht's zur Übersicht der vom BHV aktuell angebotenen Lehrgänge.

Der BHV bietet in Zusammenarbeit mit dem Badischen Sportbund Nord die Ausbildung zur C-Lizenz an. Wir erwarten von allen Teilnehmern eine aktive Mitarbeit, sowohl in den praktischen als auch den theoretischen Einheiten.

  • Minihandball-Lehrgang:

    • Tageslehrgang, wird 4 - 5x jährlich angeboten
    • muss bis vor dem Prüfungslehrgang absolviert sein

  • Grundlehrgang:

    • Modul 1: in den Handballkreisen einmal jährlich an Wochenenden, ohne Übernachtung (20 LE)
    • Modul 2: jährlich 2 Module. Das auf der Sportschule Schöneck stattfindende Modul ist inkl. Übernachtung, ansonsten ohne Übernachtung (20 LE)
    • Die Module 1 und/oder 2 sind auch unabhängig von der C-Lizenz-Ausbildung als eigenständige Vorstufenqualifikation zu absolvieren

  • Aufbaulehrgang:

    • Sportschule Schöneck, Karlsruhe, Montag bis Freitag inkl. Übernachtung (40 LE)

  • Prüfungslehrgang:

    • Sportschule Schöneck, Karlsruhe, Montag bis Freitag inkl. Übernachtung (40 LE)

Alle Teilbereiche müssen innerhalb von zwei Jahren erbracht werden.

Hier geht's zur Übersicht der vom BHV aktuell angebotenen Lehrgänge.

Anmeldung

  • Die Anmeldung erfolgt ausschließlich online. Den Link zur Online-Anmeldung finden Sie bei dem jeweiligen Lehrgang oder in der Übersicht aller angebotener Seminare und Lehrgänge. Um die Online-Anmeldung nutzen zu können, müssen Sie im BHV-EDV-System (bhv.it4sport.de) registriert sein. Eine Hilfe hierzu erhalten Sie in der Anleitung zur Registrierung. Bei Problemen mit der Online-Anmeldung wenden Sie sich bitte an den Referent Bildung und Mitgliedergewinnung des BHV.
  • Bei manchen Lehrgängen ist eine Freigabe durch Ihren Verein notwendig. Hier kann Ihre Anmeldung erst final bestätigt werden, sobald Ihr Verein online die Freigabe erteilt hat.
  • Interessenten, die keinem baden-württembergischen Verein angehören, können leider nicht angenommen werden.
  • Anmeldungen von Vereinsmitgliedern aus dem BHV-Bereich werden bevorzugt behandelt.
  • Die Vergabe der Plätze erfolgt nach Eingang der vollständigen Unterlagen.
  • Anmeldeschluss: 14 Tage vor Lehrgangsbeginn oder sobald alle Plätze belegt sind.
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift setzen wir voraus.

Mindestalter

  • Das Mindestalter für die Teilnahme an der Ausbildung beträgt 16 Jahre.

Teilnahmegebühr und Zahlung

  • Die Teilnahmegebühr entnehmen Sie bitte den Informationen zum Grundlehrgang und zur C-Lizenz-Ausbildung.
  • Nach Eingang der Online-Anmeldung erhalten Sie eine automatische Buchungsbestätigung. Dieser folgt einige Tage später eine von der BHV-Geschäftsstelle erstellte Anmeldebestätigung – sofern Plätze frei sind.
  • Die Lehrgangsgebühr wird direkt nach dem Lehrgang berechnet.

Rücktritt

  • Sie haben grundsätzlich die Möglichkeit die Anmeldung aus wichtigen Gründen zu stornieren.
  • Bei kurzfristigen Absagen von 10 Tagen oder weniger (einschließlich 1. Seminartag), bei Abbruch oder Unterbrechung des Lehrgangs wird die Teilnahmegebühr in voller Höhe fällig. Darüber hinaus werden die dem BHV anfallenden Ausfallgebühren (z.B. von der Sportschule) für alle von der Nichtteilnahme betroffenen Lehrgänge des Teilnehmers an diesen/an den zahlenden Verein weiterberechnet.

Anwesenheitspflicht

  • Sie müssen grundsätzlich über die komplette Dauer der Ausbildung anwesend sein.
  • Eine Freistellung vom Unterricht (auch zeitweise) können wir nicht gewähren.
  • Ihre Anwesenheit bestätigen Sie durch die Unterschrift auf der Teilnehmerliste.
  • Die aktive Teilnahme auch in den Praxisteilen setzten wir voraus.

Fotos während Lehrgängen

  • Wir weisen Sie darauf hin, dass wir möglicherweise während den Lehrgängen Fotos von Ihnen machen. Die Aufnahmen können vom Badischen Handball-Verband zu Eigenzwecken genutzt und auf der Homepage oder weiteren Medien nichtkommerziell genutzt werden.

Erste-Hilfe-Kurs

  • Für die Ausbildung zum Trainer C können nur diejenigen Personen zugelassen werden, die einen Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses (9 Lerneinheiten und nicht älter als 2 Jahre) vorlegen.
  • Dieser Nachweis muss der Geschäftsstelle spätestens 2 Wochen vor dem Prüfungslehrgang vorliegen.
  • Bitte kümmern Sie sich frühzeitig um einen Platz für den Erste-Hilfe-Kurs.

Minihandball-Lehrgang

  • Für die Ausbildung zum Trainer C können nur diejenigen Personen zugelassen werden, die zum Prüfungslehrgang den Nachweis eines Minihandball-Lehrganges vorlegen können.
  • Der Nachweis darf nicht älter als zwei Jahre sein.
  • Bitte kümmern Sie sich frühzeitig um einen Platz – Termine finden sie auf der Homepage unter Aus-/Fortbildung.

Ehrenkodex

  • Seit dem 01.01.2012 gilt, dass vor Abschluss einer Lizenzausbildung ein Ehrenkodex für alle ehrenamtlich und hauptamtlich Tätigen in Sportvereinen und –verbänden unterschrieben werden muss, um die Lizenz zu erhalten. Den Text des Ehrenkodex finden Sie hier.

  • Grundlehrgang:

    • Modul 1: 50,00 € inkl. Lehrgangsmaterialien und Verpflegung
    • Modul 2: 50,00 € inkl. Lehrgangsmaterialien und Verpflegung

  • Aufbaulehrgang: 125,00 € *
  • Prüfungslehrgang: 125,00 € *

*In dieser Gebühr ist neben den Lehrgangsmaterialien auch die Übernachtung/Verpflegung enthalten. Ebenso beinhaltet die Gebühr den Zugriff auf die Trainingsdatenbank für ein Jahr. Deshalb ist es notwendig, eine E-Mail-Adresse anzugeben, damit auf diese die Trainingsdatenbank-Lizenz-Nr. gemailt werden kann. Weitere Infos erhalten Sie mit der Einladung zur C-Lizenz-Ausbildung.

Prüfungsvoraussetzungen

  • Nachweis der Teilnahme an Grund-, Aufbau- und Prüfungslehrgang
  • Teilnahme an allen Unterrichtseinheiten in Theorie und Praxis
  • Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses (9 Lerneinheiten)
  • Nachweis Teilnahme Minihandball-Lehrgang.

Prüfungsteile

  • Nachweis der Lehrfähigkeit (= Lehrprobe) Aus einer schriftlich ausgearbeiteten Trainingsstunde sind wesentliche Teile im Umfang von ca. 20 Minuten im Rahmen einer Lehrprobe durchzuführen.
  • Schriftliche Prüfung in Form von Fragebögen zu sportartspezifischen und sportart-übergreifenden Themen.

Prüfungswiederholung

  • Bewerber, die die Prüfung nicht bestanden haben, können frühestens nach Ablauf von drei Monaten die Prüfung wiederholen. Die Wiederholung der Prüfung ist mit dem BSB-Studienleiter und dem BHV abzustimmen.
  • Prüfungsteile, die bei der ersten Prüfung mit Erfolg abgelegt wurden, müssen nicht wiederholt werden.
  • Bewerber, die in allen Prüfungsteilen nicht bestanden haben, müssen den gesamten Prüfungslehrgang wiederholen.

  • Die Lizenz ist vier Jahre im Gesamtbereich des Deutschen Olympischen Sportbundes gültig. Sie wird vom Badischen Sportbund Nord ausgestellt.
  • Die Gültigkeit beginnt mit dem Datum der Ausstellung bzw. der letzten Fortbildung und endet jeweils am 31. Dezember des letzten Jahres der Gültigkeitsdauer.
  • Voraussetzung für die Verlängerung um weitere vier Jahre ist die Teilnahme an Fortbildungslehrgängen mit zusammenhängend 15 Lerneinheiten (LE).
  • Wird eine Lizenz nicht turnusgemäß verlängert, ist für eine Verlängerung nicht das Datum der letzten Fortbildung, sondern das Datum der letzten Gültigkeit verbindlich.
  • Ist eine Lizenz länger als acht Jahre ungültig, ist die Teilnahme an zusammenhängenden Ausbildungsmaßnahmen zum Wiedereinstieg im Umfang von mind. 40 LE notwendig.

Zur Qualitäts- und Angebotssicherung stellt das Land über die Sportbünde finanzielle Mittel bereit. Mitgliedsvereine des BSB Nord können für anerkannte nebenberufliche Übungsleiter einen Beschäftigungskostenzuschuss beantragen. Detaillierte Informationen finden Sie unter:

www.badischer-sportbund.de/zuschuesse/dosb-lizenzen/

Welche der vom BHV angebotenen Lehrgänge, für die Beantragung von Bildungszeit geeignet sind, entnehmen Sie den jeweiligen Angaben auf der Website zu dem jeweiligen Lehrgang.

Ausführlichere Informationen zur Bildungszeit finden Sie auf unserer Informationsseite zum Bildungszeitgesetz.

Ulla Angermann
Referentin Bildung und Mitgliedergewinnung

Tel. G.: 0721-91356-16

Der BHV bietet die B-Lizenz-Ausbildung im alle zwei Jahre in den geraden Jahren an.

  • Ausbildungslehrgang (Mo-So) über 60 Lerneinheiten
  • Hospitation bei Mannschaft die mindestens 2. Liga oder höher spielen. Terminvergabe erfolgt durch den BHV.
  • Prüfung

    • schriftl. Prüfung
    • mündl. Prüfung
    • Lehrprobe

Anmeldung

  • Die Anmeldung erfolgt ausschließlich online. Den Link zur Online-Anmeldung finden Sie bei dem jeweiligen Lehrgang oder in der Übersicht aller angebotener Seminare und Lehrgänge. Um die Online-Anmeldung nutzen zu können, müssen Sie im BHV-EDV-System (bhv.it4sport.de) registriert sein. Eine Hilfe hierzu erhalten Sie in der Anleitung zur Registrierung. Bei Problemen mit der Online-Anmeldung wenden Sie sich bitte an den Referent Bildung und Mitgliedergewinnung des BHV.
  • Bei manchen Lehrgängen ist eine Freigabe durch Ihren Verein notwendig. Hier kann Ihre Anmeldung erst final bestätigt werden, sobald Ihr Verein online die Freigabe erteilt hat.
  • Anmeldungen von Vereinsmitgliedern aus dem BHV-Bereich werden bevorzugt behandelt.
  • Die Vergabe der Plätze erfolgt nach Eingang der vollständigen Unterlagen.
  • Der BHV behält sich vor die Anmeldungen zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen.
  • Anmeldeschluss: 14 Tage vor Lehrgangsbeginn oder sobald alle Plätze belegt sind.
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift setzen wir voraus.

Trainer-Tätigkeit

  • Wir erwarten von den Teilnehmern mindestens eine Trainer-Tätigkeit im mittleren Leistungsbereich bei Erwachsenen (min. Verbands-Ebene) und/oder im leistungsorientierten Jugendbereich (min. Badenliga) oder eine langjährige Trainertätigkeit (min. 5 Jahre ab C-Jugend aufwärts).
  • Teilnehmer müssen seit mindestens 2 Jahren im Besitz einer gültigen Trainer-C-Lizenz sein.
  • Es wir vorausgesetzt, dass die Teilnehmer/innen die Inhalte und Kenntnisse der Trainer-C-Lizenz-Ausbildung präsent haben.

Mindestalter

  • Das Mindestalter für die Teilnahme an der Ausbildung beträgt 21 Jahre.

Teilnahmegebühr und Zahlung

  • Die Teilnahmegebühr beträgt 675 €.
  • Nach Eingang der Online-Anmeldung erhalten Sie eine automatische Buchungsbestätigung. Dieser folgt einige Tage später eine von der BHV-Geschäftsstelle erstellte Anmeldebestätigung – sofern Plätze frei sind und Ihre Anmeldung angenommen wird. Damit wird die Anmeldegebühr i.H.v. 275,00 € fällig, welche der BHV in Rechnung stellen wird.
  • Der Restbetrag i.H.v. 400,00 € wird 1 Monat vor Lehrgangsbeginn in Rechnung gestellt.

Rücktritt

  • Sie haben grundsätzlich die Möglichkeit die Anmeldung aus wichtigen Gründen zu stornieren.
  • Bei einer Stornierung weniger als 2 Monate vor Lehrgangsbeginn wird die Anmeldegebühr einbehalten.
  • Bei kurzfristigen Absagen von 10 Tagen oder weniger, bei Abbruch oder Unterbrechung des Lehrgangs wird die Teilnahmegebühr in voller Höhe fällig. Darüber hinaus werden die dem BHV anfallenden Ausfallgebühren (z.B. von der Sportschule) für alle von der Nichtteilnahme betroffenen Lehrgänge des Teilnehmers an diesen/an den zahlenden Verein weiterberechnet.

Anwesenheitspflicht

  • Sie müssen grundsätzlich über die komplette Dauer der Ausbildung anwesend sein.
  • Eine Freistellung vom Unterricht (auch zeitweise) können wir nicht gewähren.
  • Ihre Anwesenheit bestätigen Sie durch die Unterschrift auf der Teilnehmerliste.
  • Die aktive Teilnahme auch in den Praxisteilen setzten wir voraus.

Fotos während Lehrgängen

  • Wir weisen Sie darauf hin, dass wir möglicherweise während den Lehrgängen Fotos von Ihnen machen. Die Aufnahmen können vom Badischen Handball-Verband zu Eigenzwecken genutzt und auf der Homepage oder weiteren Medien nichtkommerziell genutzt werden.

Ehrenkodex

  • Seit dem 01.01.2012 gilt, dass vor Abschluss einer Lizenzausbildung ein Ehrenkodex für alle ehrenamtlich und hauptamtlich Tätigen in Sportvereinen und –verbänden unterschrieben werden muss, um die Lizenz zu erhalten. Den Text des Ehrenkodex finden Sie hier.

  • Die Teilnahmegebühr beträgt 675 €*.
  • Nach Eingang und finaler Anmeldebestätigung der schriftlichen Anmeldung wird die Anmeldegebühr i.H.v. 275,00 € fällig, welche der BHV in Rechnung stellen wird.
  • Der Restbetrag i.H.v. 400,00 € wird 1 Monat vor Lehrgangsbeginn in Rechnung gestellt.Die Teilnahmegebühr beträgt 675 €.

*In dieser Gebühr ist neben den Lehrgangsmaterialien auch die Übernachtung/Verpflegung enthalten.

Prüfungsvoraussetzungen

  • Aktive Teilnahme an allen Teilen der B-Ausbildung
  • Teilnahme an den Pfürungsteilen
  • Trainerhospitation (4 h) bei einer Mannschaft welche mindestens 2. Liga oder höher spielt nach Terminvergabe durch den BHV

Prüfungsteile

Die Prüfungen finden nicht während der Lehrgangswoche statt. Der Klausurtermin wird nach Absprache zwischen der Lehrgangsleitung und den Teilnehmern festgelegt. Die Lehrproben finden bis Ende Oktober statt.

  • Nachweis der Lehrfähigkeit (Lehrprobe). Aus einer schriftlich ausgearbeiteten Unterrichtsstunde sind wesentliche Teile im Umfang von ca. 30 Minuten in einer Lehrprobe durchzuführen.
  • Schriftliche Prüfung in Form von Fragebögen zu sportartspezifischen Themen.
  • Mündliche Prüfung.

Prüfungswiederholung

  • Jeder Teil der Prüfung muss bestanden werden
  • Bei Nichtbestehen kann jedes Einzelteil einmal wiederholt werden. Die hierbei entstehenden Kosten werden dem Teilnehmer in Rechnung gestellt.

  • Die Lizenz ist drei Jahre im Gesamtbereich des Deutschen Olympischen Sportbundes gültig. Sie wird vom Badischen Handball-Verband ausgestellt.
  • Die Gültigkeit beginnt mit dem Datum der Ausstellung bzw. der letzten Fortbildung und endet jeweils am 31. Dezember des letzten Jahres der Gültigkeitsdauer.
  • Voraussetzung für die Verlängerung um weitere drei Jahre ist die Teilnahme an Fortbildungslehrgängen mit zusammenhängend 15 Lerneinheiten (LE).
  • Wird eine Lizenz nicht turnusgemäß verlängert, ist für eine Verlängerung nicht das Datum der letzten Fortbildung, sondern das Datum der letzten Gültigkeit verbindlich.
  • Ist eine Lizenz länger als acht Jahre ungültig, ist die Teilnahme an zusammenhängenden Ausbildungsmaßnahmen zum Wiedereinstieg im Umfang von mind. 40 LE notwendig.

Welche der vom BHV angebotenen Lehrgänge, für die Beantragung von Bildungszeit geeignet sind, entnehmen Sie den jeweiligen Angaben auf der Website zu dem jeweiligen Lehrgang.

Ausführlichere Informationen zur Bildungszeit finden Sie auf unserer Informationsseite zum Bildungszeitgesetz.

Ulla Angermann
Referentin Bildung und Mitgliedergewinnung

Tel. G.: 0721-91356-16

Der Deutsche Handballbund ist für die A-Lizenz-Ausbildung verantwortlich. Aktuelle Informationen finden Sie auf der DHB-Seite. Die Bewerber senden ihre Meldung auf dem vorgeschriebenen Formular über die BHV-Geschäftsstelle an die DHB-Geschäftsstelle. Den Bewerbungsunterlagen sind beizufügen:

  • Eine Bescheinigung über die jeweils ausgeübte Trainertätigkeit durch den betreffenden Verein.
  • Die Beurteilung/Stellungnahme des zuständigen Verbandslehrwartes.

Über die Zulassung zum A-Trainer-Ausbildungslehrgang entscheidet in Absprache mit den zuständigen Landesverbänden letztendlich der DHB-Lehrstab. Die Einladungen zu den jeweiligen Ausbildungsabschnitten werden den Teilnehmern direkt zugestellt.